Mit dem Mountainbike in den Dolomiten von Agordo

Sommer 2004, kurz vor der Forcella Ambriziola bricht mir auf dem Alpencross der Rahmen meines Bikes. Die Abfahrt nach Allege und somit in die Dolomiten von Agordo kann ich nicht mehr genießen. Glücklicherweise gibt es in dem kleinen Ort unterhalb der Civetta einen kleinen Bikeverleih, welcher mir ermöglicht die Tour bis zum Gardasee fortzusetzen. Just in diesem Jahr veröffentlichen die zwei einheimischen Biker Michele Filaferro und Claudio Da Roit einen Bikeguide über die Dolomiten von Agordo. Bei der ganzen Aufregung ist mir dies irgendwie entgangen. Erst jetzt, über 4 Jahre später blättere ich zufällig in einer Bikezeitschrift aus dem Jahre 2004 und finde einen Artikel über das Buch. Wenige Tage später liegt es auf meinem Schreibtisch.

Agordo: ein beschauliches Städtchen in den venezianischen Dolomiten. Berühmte Massive wie die Civetta, die Pale di San Martino, die Marmolada oder der Monte Pelmo begrenzen das Gebiet – ein Tourenrevier der Sonderklasse! Weiche, vulkanische Formen kontrastieren mit den schroffen Gipfeln der „klassischen“ Dolomiten zu einer traumhaften Landschaft.

Ich blättere durch den Führer. Einige bekannte Abschnitte wie die Gegend um Allege, rund um Andraz oder an der Marmolata werden vorgestellt. Der Schwerpunkt des Buches liegt aber klar auf den weitgehend unbekannten Trails rund um Agordo. Biker werden hier mit einem Wegenetz verwöhnt, das schier unendliche Möglichkeiten bietet:
Auf uralten Handelswegen geht es durch aufgegebene Minenanlagen, Schwindel erregende Militärstraßen erschließen die Schlachtfelder des Ersten Weltkrieges, Köhlerpfade führen durch tiefe Wälder zu abgelegenen Almen, vorbei an Schluchten, verträumten Dörfern, Steinwüsten.

Die Gegend ist landschaftlich abwechslungsreich und geschichtsträchtig. Dies wird schon anhand der vielen Fotos im Buch klar. Liest man die zahlreich vorhandenen Hintergrundinformationen erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der Region und die Geschichte der vielen Straßen und Wege.

In diesem Führer präsentieren die beiden Locals Michele Filaferro und Claudio Da Roit die besten Touren vor ihrer Haustür:
30 Ziele von „leicht“ bis „extrem“ warten auf ambitionierte Biker.

Jede Tour ist mit Karte, Höhenprofil und Roadbook detailliert beschrieben, ergänzt mit ausführlichen Hintergrundinfos und gewürzt mit Fotos, die Lust aufs Nachfahren machen. Ein heißer Tipp für den Sommer! Zumal die Gegend bei den deutschen Bikern eher unbekannt sein dürfte, gibt es hier noch allerhand neue Trails zu erkunden. Aber auch bei der Planung der nächsten Alpenüberquerung kann der Bikeguide sehr hilfreich sein, lassen sich etliche der vorgestellten Touren geschickt in eine mehrtägige Biketour mit einbeziehen.

Autoren: Michele Filaferro und Claudio Da Roit
Titel:
Mountainbike in den Dolomiten von Agordo
Verlag:
Edizioni Rocciaviva
ISBN
: 8890098953
Preis
: 25,00 EUR
Details:212 Seiten, 130 farbige Abbildungen

Link: mountainbike-dolomiten

Buch kaufen bei AMAZON