Tag 2 Haute Route

ganz schön happig!

4 Uhr 25 der Wecker klingelt!
Gestern Abend hat es lange noch geschneit, der Blick aus dem Fester zeigt: jetzt ist es sternenklar und der Mond zeigt sich in seiner vollen Pracht. Nach einem gewaltigen Frühstücksbuffet das uns die netten Hüttenwirte zusammengestellt haben, brechen wir voll gestärkt kurz nach 5 Uhr auf. Es ist saukalt bei Minus 20 °C. Die einzige Wärmequelle sind unsere eigenen Muskeln, die dank X-BIONIC Funktionsbekleidung optimal temperiert arbeiten können. Appi hat zudem eine starke Lampe dabei,  die uns auch den Weg voll ausleuchtet.

Unser erstes Ziel, die Wildgratscharte ist ca 7 KM entfernt und 1000HM über uns. Für diesen Abschnitt benötigten wir 4 Stunden, da wir nach den Schneefällen des gestrigen Tages alles spuren müssen. Kurz nach Sonnenaufgang stellt sich ein eiskalter Fallwind ein, der unser X-BIONIC Equipment auf eine harte Probe stellt. Wir sind froh über die ersten Sonnenstrahlen, die uns wärmen. Die Felsrinne hinauf zur Wildgratsscharte ist steil und etwas anspruchsvoll, aber dafür istdie Abseilaktion um so ‘flowiger’.

Abseilen von der Wildgratscharte

Jetzt liegen 1000 HM Abfahrt im feinsten Powder vor uns. Kurz vor der Ambergerhütte zweigen wir südlich in den Sulztalferner ab. Es erwarten uns schon wieder 1000HM Aufstieg – Gott sei Dank gespurt. Leider enden die Spuren auf 2900m. Als Kontrastprogramm zum sehr kalten Morgen bringt uns die Mittagssonne kräftig zum Schwitzen. Bezi spurt die steile Rinne zum Daunjoch wie ein Kaiser mit zahlreichen Spitzkehren.

Aufstieg zum Daunjoch

Jetzt heißt es Gas geben, da die Schirmbar Nora mit der Verpflegung auf uns wartet und wir den letzten Lift hinauf auf das Schaufeljoch erreichen müssen!

Nach einem Speed Bier in der Schirmbar eilen wir zum Lift, um die Hildesheimer Hütte 2950m noch bei Tageslicht zu erreichen. Die letzten Meter bis zur Hütte gestalten sich nochmals anspuchsvoll. Betzi eilt derweil schon einmal voraus, gräbt die Eingangstür zum Winterraum aus, macht Feuer und beginnt Schnee zu schmelzen.

Winterraum Hildesheimer Hütte

Der heutige Tag war wieder ein gewagtes Unternehmen, aber jetzt sind wir heilfroh im Winterraum zu sitzen und sind von Noras Einkaufskünsten begeistert. Die Etappe betrug 20km Strecke auf 2000HM, jetzt sind wir gut bedient und KO. Morgen wird es hoffentlich etwas lockerer, aber dafür noch hochalpiner.

Hier finden Sie alle Bilder von Appi, Holger , Bernhard und von Carsten , bitte beachten Sie die Copyrights!

Video:

Route:

  • Start 5:20 Franz – Senn – Hütte 2149m über Alpeiner Ferner bis Wildgratscharte 3170m weiter Daunjoch 3057m mit Lift bis Schaufeljoch 3150m
  • Ziel ca. 17:30 Hildesheimer Hütte 2900m

Tagesetappe: 1950HM

GPS: Track Tag 2:

weiter zu Tag 3