Finale

Es sollte ganz gemütlich werden, unsere Saisonabschlusstour. Herbstlich, schöne Trails, etwas Tragen. Nur kein Stress, keine Langstecke mit ausreichend Zeit für die Schlüsselstellen, zum Fotos machen, die Herbstsonne genießen…

Also zum Aufwärmen erst mal den einen Berg hoch. Schön technisch abfahren. Ich war im April schon mal hier, aber Michael und Günter musste ich diesen Trail unbedingt zeigen. Ein paar ausgesetzte Stellen, verzwickte Wurzelpassagen, Absätze und unzählige Spitzkehren. So was sollt man als Hometrail haben.

Nach 3 Stunden sind wir wieder im Tal, es geht gleich weiter. 500 hm fahren, schönes Tal, Herbstlicht, Bunte Bäume, Ruhe…einfach perfekt. Der Talschluss endet an einer senkrechten Felswand, Nordseite, kalt und frostig. Kein Wasser mehr, kein Brunnen, kein Bach. 400 Höhenmeter unterhalb der Nordwand hoch tragen, einzelne Schneefelder, endlich wieder Sonne…immer noch kein Wasser. Der Grat, kurzes Stück am Drahtseil, es wird später als gedacht, Durst.

Dann geht es endlich bergab. Einzelne Schneefelder. Das Panorama ist genial, der Trail verblockt und extrem technisch. Nasse Reifen, Schlamm, rutschiger Kalk. Nach langer mühsamer Abfahrt erreichen wir eine Alm, Einkehr, den Durst stillen.
Jetzt schnell zurück. Um den ganzen Berg herum fahren, knapp 25 km auf dem Radweg. Mit den letzten bisschen Licht erreichen wir das Auto. 10 Stunden, 50 km, 2300 Höhenmeter.
Doch nicht ganz so gemütlich wie geplant…aber ein lohnender Tag.
Die Saison 2011 neigt sich dem Ende, wir hatten heute ein würdiges Finale…

 

Buch Biken Allgäu und Tannheimer Tal

1 Gedanke zu „Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.