Kurbeln und Antrieb

Die Basis meines Antriebes bildet eineShimano – Kurbelgarnitur XT Hollowtech II two piece inkl Lager. Aber das kommt mir so nicht ans Bike.

Ich ersetzte das große Kettenblatt durch einen Race Face Rock Ring. Diesen hatte ich bereits seit 2 Jahren montiert. Wie bei einem kantigen Schwert, mit dem bereits viele Schlachten geschlagen wurden zieren zahlreiche Riefen und Kerben diesen Ring. Kerben in denen Erinnerungen stecken, wie der 1122er, der 404er am Gardasee. Oder die Abfahren am Niederjoch oder am Tarschel Jöchel. Mit diesem Teil spanne ich den Boden zwischen den bereits erlebten Abenteuern und denen, die ich mit meinem neuen Liteville in Zukunft erleben werde.

XT Kurbel

Als weiters Feature montiere ich ein Mountain Goat 20/4 stambecco Kettenblatt – Fahren, wo andere schieben –

Das Mountain Goat 20/4 hat 20 Zähne und vier Schraublöcher, mit denen es auf alle gängigen Vier-Arm-Kurbeln (Compact Drive) mit den Kurbelblättern 44-32-22 anstelle des 22er Kettenblattes passt.
Diese zwei Zähne weniger erhöhen die Kraft um ca. 10%.

Es besteht aus hart-coatiertem und PTFE-beschichtetem Aluminium (AlZnMgCu1,5). Das hoch legierte Material ist zugfester als Edelstahl oder Flugzeug-Aluminium. Die Hartcoatierung macht es verschleißfester. Die PTFE-Schicht lässt die Kette noch besser gleiten. Am Ende der Produktion wird jedes Kettenblatt von Hand geölt.

Lochkreisdurchmesser 64 mm, Lochkreisabstand 45,3 mm, Gewicht 21 g

Um dieses Kettenblatt auf einer handelsüblichen XT-Kurbel montieren zu können, muss an den 4 Befestigungsgewinden etwas Material entfernt werden. Da das Kettenblatt ja kleiner ist, wie ein 22er würde hier sonst die Kette aufsitzen. Also mu an der Kurbel etwas gefeilt werden, was aber in wenigen Minuten erledigt ist.

So sieht die ganze Sache nach dem Umbau aus:

XT Kurbel

Bei den Pedalen habe ich mich für die schicken Crank Brother’s 5050 XX, die Plattformpedale von Crank Brother’s entschieden.

Wie nicht anders zu erwarten baut Crank Brother’s nicht einfach irgendwelche Plattform Pedale, sonderen geht den speziellen eigenen Weg.
Die 5050 Pedale zeigen deutlich wie anscheinend ausgereifte Produkte verbessert werden koennen. Das Waben-Design der 5050 Pedale aus dem ultra stabilem wärmebehandeltem 6054 T6 Aluminium ist ausserordentlich stabil, die Pins und vorderen Stege lassen sich einfach austauschen .

CB 5050XX

Vormontiert sind 18 Pins, Sie koennen aber bis zu 44 Pins pro Pedaleseite montieren.

Das Top Modell die 5050 XX, sind mit innen mit Nadellagern und aussen mit doppelt gedichteten Industrielagenausgestattet. Diese Lageranordnung ermoeglicht es den Pedalkoerper besonders flach zu bauen und Gewicht zu sparen. Die Pedalachse hat ausserdem eine Öffnung zum Abschmieren der Lager.

Info:

mountain-goat

crankbrothers