Tessiner Trails

Bisher war das Wetter auf unserem Roadtrip top, beim Transfer vom Lago Mezzola zum Monte Tamaro ist es heute unerträglich schwül und heiß. Da hilft nur Eines: schnell mit der Seilbahn auf den Berg und oben auf der Hütte übernachten. Eine gute Entscheidung. Ruhe und angenehme Temperaturen, ein traumhafter Sonnenuntergang und morgens menschenleere Trails.


abendWir können daher die Monte Tamaro/ Monte Lema Gipfel-Grat-Gipfel Tour machen, und dabei tatsächlich nur einem einigen Wanderer begegnen. Danach Flowtrailabfahrt zurück nach Riverea.

lemaAm zweiten Tag wollten eigentlich Tagesticket Bikepark kaufen, hatten aber zum Glück keine Fullface dabei, also nur eine Bergfahrt kaufen dürfen, oben denn Regen, kurze trockene Pause…hat gereicht für 4000 hm Aufstieg und 1600 hm Traumtrail, letzte 15 min denn im Regen durch den Wald. Alles richtig gemacht.

Zum Abschluss kurbeln wir noch mal zum Monte Ferraro hoch, um einen Trailabzweig, den wir gestern verpasst haben noch zu erkunden. Volltreffer! Ein  Spitzkehern Hammertrail ist der Lohn der Mühen.

Tamaro ansonsten sehr geil, tolle Trails und klasse Panoramen.

Als sehr brauchbar hat sich hier die Supertrail Map Lugano erwiesen. Alles drin um richtig Spaß zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.