Transalp Roadbook 5 – Trail Transalp Tirol 1.0

Transalp Roadbook 5 – Trail Transalp Tirol 1.0

Will man beim Alpencross dern Alpenhauptkamm von Nord nach Süd überschreiten gibt es nicht all zu viele Möglichkeiten. Das Pfischer Joch, der von Autobahn, Bundesstraße und Eisenbahn benutzte Brenner und dann erst wieder das Timmmelsjoch. Es tun sich nur wenige Lücken auf. Wer jedoch mit dem Mountainbike ein paar Schiebe- und Tragestrecken in Kauf nimmt, der findet hier und da noch ein paar andere Optionen. So auch Andreas Albrecht, der in seinem neuen Buch Trail Transalp Tirol 1.0 eine völlig neue und unbekannte Route beschreitet.

Der Name ist Programm und lässt erahnen, dass die Route dieses Alpencrosses von Nord- nach Südtirol auch ergänzt und fortgeschrieben werden kann. Auch in diesem Punkt unterscheidet sie sich von den anderen “Albrecht-Routen”. Diese Transalp verläuft fernab der ausgetretenen Pfade, ist sehr anspruchsvoll und nichts für Transalp-Neulinge. Die Mühen der Aufstiege werden jeweils mit einem langen, langen Trail hinab ins Tal belohnt. Die Idee der Linie mitten durch das Herz der Alpen stammt vom Tiroler Naturburschen Markus Apperle – von allen nur Appi genannt. Nicht nur durch diese Tour sind Albi und Appi Bergkameraden geworden.

Ergänzend kann man Kartenscans und GPS-Daten über die Homepage von Andreas Albrecht beziehen. Die GPS-Tracks sind kompatibel mit KOMPASS Digital Maps und der innovativen ape@map-Handytechnologie. So lassen sich die landschaftlichen Highlights entspannt genießen. Wenn dann noch das Wetter stimmt, werden die Transalptouren zum reinen Vergnügen.

Zur Route: Start ist im Karwendelgebirge am Zirler Berg. Schnell wird das Inntal überquert und man erreicht das Sellrain. Über unbekannte Trails gelangt der experimentierfreudige Alpencrosser ins Stubaital. Danach gilt es den Alpenhauptkamm zu überschreiten. Ist dies vollbracht geht es weiter nach Ridnaun und zur bekannten Schneebergscharte. Nach diesem Übergang wird das beliebte Eisjöchl mit knapp 3000 Metern Höhe überwunden. Schließlich erreicht man das Schnalstal. Durch das Vinschgau führt die Route westwärts in Richtung Ortler.

Das das Ziel nicht immer Gardasee heißen muss wird dem Leser auch klar. So endet dieser Alpencross am Stilfser Joch. Als besonders Highlight wird zum Abschluss der Tour noch der beliebte Goldseetrail befahren, einer der schönsten Abfahrten im gesamten Alpenraum.

Für Biker, die nach dem Eisjöchl noch einen weitern harten Tag im anspruchsvollen Gelände erleben möchten empfiehlt sich noch die Überschreitung des Tarschl Jöchls, wie ich dies im Jahre 2006 auf dem FRAX gemacht habe.

Das Buch enthält das detaillierte Roadbook zu folgender Transalp:
2008 Trail Transalp Tirol: Tourbericht

* Broschiert: 64 Seiten – 9,80 EUR
* Verlag: Books on Demand GmbH (Januar 2009)
* ISBN-13: 978-3837016949
* erhältlich auch im Buchhandel
* Bestellung über Amazon

Buch, Kartenscans und GPS-Daten versandkostenfrei auf der Webseite des Autors unter transalp.info

Webseite von Andreas Albrecht: transalp.info

Webseite von Markus Apperle appi.at